Heidegger und der Antisemitismus (gebundenes Buch)

Positionen im Widerstreit, Mit Briefen von Martin und Fritz Heidegger
ISBN/EAN: 9783451375293
Sprache: Deutsch
Umfang: 443 S.
Format (T/L/B): 3.5 x 22 x 14.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2016
Einband: gebundenes Buch
24,99 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Wie konnte sich einer der größten Denker des 20. Jahrhunderts im Nationalsozialismus engagieren, wie nah oder fern steht er zum Antisemitismus? Darüber gab es in den letzten beiden Jahren heftige öffentliche Auseinandersetzungen. Dieses Buch dokumentiert den entstandenen Widerstreit: Führende Heidegger-Forscher und andere Protagonisten des Diskurses stellen kurz und prägnant ihre Sicht zu Heideggers politischen Verirrungen dar. Außerdem werden aus der Korrespondenz zwischen Martin und Fritz Heidegger diejenigen Briefe veröffentlicht, in denen sich die Brüder in den 30er und 40er Jahren über gesellschaftliche und politische Themen austauschen.
Arnulf Heidegger, Jahrgang 1968, Rechtsanwalt seit 1997, ist seit 2014 Nachlassverwalter Martin Heideggers.