Antike Epik (kartoniertes Buch)

Eine Einführung von Homer bis in die Spätantike, Nova Classica 1, Marburger Fundus für Studium und Forschung in den Altertumswissenschaften
ISBN/EAN: 9783828830455
Sprache: Deutsch
Umfang: 274 S.
Format (T/L/B): 1.6 x 21 x 14.9 cm
Auflage: 1. Auflage 2012
Einband: kartoniertes Buch
19,90 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Antike Epen wie Ovids "Metamorphosen" oder die "Aeneis" von Vergil gehören zu den wichtigsten und wirkmächtigsten Texten des Abendlandes. Dieser Einführungsband gibt einen Überblick über Inhalt und Form dieser Texte. Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Was wollte das Publikum hören? Wie lange hörte man einer Rezitation zu und wie wurden Sollbruchstellen gestaltet? Welche Erzählstoffe konnte man über verschiedene Tage und Gelegenheiten hinweg überhaupt mitteilen? Jörg Rüpke behandelt Texte von Homer bis zur spätantiken Bibelepik, konzentriert sich aber auf lateinische Dichter wie Vergil, Lukrez und Ovid. Textbeispiele sind dabei durchgängig übersetzt, entlegene Texte werden auch in Originalzitaten vorgestellt.
Prof. Dr. Jörg Rüpke war von 1995 bis 1999 Professor für Klassische Philologie an der Universität Potsdam und von 1999 bis 2008 Professor für Vergleichende Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Europäische Polytheismen an der Universität Erfurt und dort Koordinator des DFG-Schwerpunktprogramms "Römische Reichs- und Provinzialreligion". Seit 2008 ist er Sprecher der DFG-Kollegforschergruppe "Religiöse Individualisierung in historischer Perspektive" und Fellow für Religionswissenschaft am Max-Weber-Kolleg Erfurt. Seit 2011 ist er Honorarprofessor an der Universität Aarhus und im Jahr 2012 wurde er in den Wissenschaftsrat berufen. Zu seinen Buchpublikationen zählen "Die Religion der Römer" (2006); "Zeit und Fest" (2006); "Europäische Religionsgeschichte" (Hg., 2009); "Antike Götter und Mythen" (mit Ulrike Rüpke, 2010); "Von Jupiter zu Christus" (2011).