Alle Farben der Nacht (kartoniertes Buch)

Roman
ISBN/EAN: 9783897413955
Sprache: Deutsch
Umfang: 176 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 21.1 x 13.1 cm
Einband: kartoniertes Buch
Auch erhältlich als
Eine junge Frau namens Emilia irrt durch das Dunkel ihres Lebens - blind gegenüber Verlusterfahrungen, denen sie ebensowenig Macht über sich geben will wie den offensichtlichen Spuren erfahrener Missachtung. Sie trinkt viel, isst wenig, nimmt Drogen, verdrängt gar, dass sie schwanger ist, und erleidet schließlich einen schweren Unfall. Ihr Weg gibt allen Anlass zur Sorge - wäre da nicht Theo, der ihr wie ein Schatten folgt, die Richtung weist. Und wäre da nicht außerdem die jugendliche Streunerin Rebecca, der Emilia sich langsam öffnen kann. Die beiden Freundinnen gehen mit einer Rockband auf Tour, verlieben sich ineinander, zerstreiten sich wieder, verlieren und suchen sich. Allmählich wächst Vertrauen, verleugnete Erinnerungen kehren zurück. So dringt mehr und mehr Licht in Emilias Düsternis - endlich beginnt sie die Farben zu sehen.
Jonas Zauels, Jahrgang 1992, wuchs in einem Dorf im Kreis Ahrweiler bei Bonn auf und entwickelte früh eine Bindung zu Literatur und Schreiben. Bisher verfasste er zwei Romane und diverse Kurzgeschichten. Neben dem Schreiben studiert er Germanistik und Philosophie an der Universität Bonn und spielt Bass in einer Indie-Rock Band.
'Es ist schlecht, also muss es weg. Der Nebel um ihren Kopf wird immer dichter und undurchsichtiger. Der Wein schmeckt fürchterlich, doch einen anderen hat sie in der Dunkelheit des Kellers nicht finden können. Dunkel ist es auch in ihrem Zimmer. Schwarz. Wie immer. Die dicken Vorhänge sind zugezogen, das Licht ist aus und draußen greift die Nacht langsam, aber unaufhaltsam um sich. Sie weiß, dass es falsch ist; dass sie eigentlich ein ganz normales Leben führen sollte. Sich Ziele setzen und diesen folgen sollte, doch fällt es ihr so schwer. Sie würde sich gerne treiben lassen, wie die anderen in ihrem Alter, von denen sie nicht einen richtig kennt. Sie hört ihnen manchmal heimlich zu.'