Gott und die Götter (gebundenes Buch)

Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur, Der multidimensionale Kosmos 1
ISBN/EAN: 9783906347905
Sprache: Deutsch
Umfang: 446 S., farb. Abb.
Format (T/L/B): 2.9 x 22 x 14.8 cm
Auflage: 9. Auflage 2020
Einband: gebundenes Buch
24,00 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Die Menschen der früheren Zeitalter waren nicht primitiv, sondern schöpften aus den geistigen Urquellen und verfügten über ein zeitloses Mysterienwissen (im Sanskrit "Veda" genannt), das heute, im Zyklus der Zeiten, wieder ins Bewußtsein der Menschen tritt. Eines der erstaunlichsten Zeugnisse hierfür sind die Sanskrit-Schriften der altindischen (vedischen) Hochkultur. Armin Risi entschlüsselt diese heiligen Texte im Licht der ursprünglichen Mysterientradition und formuliert hier auf eine einzigartige Weise, was bisher nur Veda-Eingeweihten bekannt war. Diese sahen schon vor Jahrtausenden das gegenwärtige dunkle Zeitalter voraus, ebenso wie dessen Ende in der heutigen Zeit. Dann, so sagten sie, werde auch das Veda-Wissen wieder weltweit zugänglich. Aus dem Inhalt: Ursprung und Aufbau des Universums Höherdimensionale Welten Die geistige Herkunft des Menschen Die Hochkulturen im Zyklus der Zeiten Die Lichtwesen und die Dunkelmächte Prophezeiungen für die heutige Zeit Karma, Maya, Atma, Yoga Religion und Spiritualität Innere Einweihung und Selbsterkenntnis Gott und die Götter: ein Standardwerk für die Pioniere des neuen Zeitalters - denn in der heutigen Wendezeit ist das älteste Wissen der Menschheit auch das neuste: zeitlos, revolutionär, zukunftweisend. (GovindaVerlag); Taschenbuchausgabe im HeyneVerlag 2007 2007: Gott und die Götter, 6., vollständig überarbeitete Auflage mit neuem Untertitel, Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur. Inhalt Vorwort Einleitung Teil I Veda und vedische Genesis Prolog Kapitel 1 Was ist Veda? Wissenschaft: die Problematik des einseitigen Wissens - Wissen und Erkenntnis - Veda im kulturellen Kontext - Zeugnisse der vedischen Hochkultur - Veda und spirituelle Wissenschaft - Was ist das Ziel von echter Wissenschaft? - Die Bedeutung von Mythologie - Der vedische Schöpfungsmythos (Ausblick auf Kapitel 2) Kapitel 2 Vedische Kosmogonie Am Anfang war. was? - Ewigkeit und Gottes Augenblick - Das Entstehen der Universen - Das Garbha-Meer hinter der sichtbaren Materie - Die Erschaffung des Schöpfers - Die Hierarchie der Elemente - Paramatma, die Intelligenz im "intelligenten Universum" - Das spirituelle Vor-Bild aller materiellen Abbilder - Schöpfung durch Gedankenkraft - Visnu, Brahma, Siva - Involution: das Entstehen des "Niederen" aus dem "Höheren" - Wie das spirituelle Urwissen auf die Erde kommt 92 - Die kosmischen Wurzeln der Menschheit - Die sieben Lichtwelten und die sieben Schattenwelten - Wie sich Licht- und Dunkelwesen unterscheiden - Das Revolutionäre des vedischen Weltbildes Kapitel 3 Die relative Realität Die begrenzte Sinneswahrnehmung - Ist alles relativ? - Die Realität hinter der Relativität - Definition von absolut und absolutistisch - Die vedischen Schriften als Treppe: die Stufen und das Ziel - Von der Relativität zur Realität - Die materielle Schöpfung ist Gottes Traum - Vedische Psychologie (I): Relatives Ich (Persönlichkeit) und falsches Ich (materielle Identifikation) - Vedische Psychologie (II): Die drei Gunas - Vedische Psychologie (III): Ersatzbefriedigung Kapitel 4 Multidimensionale Zeit und Ewigkeit Atombeschreibung in den vedischen Schriften - Der Berg Meru: die kosmische Raum-Zeit-Spirale - Relative Lebensdauer - Die Zeitebenen im Universum - Höherdimensionale Wesen = göttliche Wesen? - Der Zusammenhang von irdischer und kosmischer Zeit - Die Dauer von Brahmas Tag und Brahmas Leben - Ist das Universum gleich alt wie seine Sterne? - Transformation durch "Wasser" beim Manu-Wechsel - Die Vergangenheit war anders, als die materialistischen Lehren sagen - Von der "Zeit" zur Ewigkeit - Ewige Gegenwart - unendliche Vergänglichkeit - Die Gegenwart - das Tor zur Ewigkeit - Manipulation: Die Illusion der Information - Vedische Geschichtsschreibung und Zukunftsschau Teil II Mysterienwissen und das spirituelle Ziel Kapitel 5 Dualität, Einheit und Transzendenz Polarität Das Hauptmerkmal der Relativität Warum ist die m
Armin Risi: (geb. 1962); Dichter, Philosoph und Sachbuchautor; besuchte das lateinische Gymnasium in Luzern; gehörte im Alter von 18 Jahren zu den führenden Schach-Junioren der Schweiz; 1978-1980: erste Gedichtsammlung und ein Drama in 5 Akten; 1980/81: Reisen und Naturaufenthalte, Austritt aus dem Gymnasium direkt vor der Matura; lebte danach für achtzehn Jahre als Mönch in vedischen Klöstern in Europa und Indien; während dieser Zeit hauptsächlich als Übersetzer tätig; Mitarbeit bei der Übersetzung von 22 Werken der Sanskritliteratur (aus dem Englischen ins Deutsche); Studium der indischen und westlichen Philosophien; lebt seit 1998 als freischaffender Schriftsteller und Referent; gründete 2005 das Research Institute for the Science of Involution (RISI, "Forschungsinstitut für die Wissenschaft der Involution").